• IMG 2671
  • IMG 2585
  • IMG 2598
  • IMG 2605
  • IMG 2669
  • turm
  • IMG 2570
  • IMG 2642
  • detail
  • IMG 2644
  • Plakat A3 1
  • lok 006

Anfang der 1990er Jahre fanden sich ganz spontan einige gleichgesinnte Mitglieder der Initiative Völklinger Hütte zusammen. Sie hatten das Ziel, möglichst viel an Materialien, Gerätschaften, Maschinen, Werkzeugen o.ä. für das Denkmal Völklinger Hütte aus den stillgelegten Werksteilen zu retten. Dies geschah zunächst ohne durchdachte Strategie aus der Erkenntnis heraus: Wenn Lamentieren und Diskutieren nicht mehr weiterführt, muss praktisch gehandelt werden!

Seit langer Zeit ist es dem Vorstand ein Dorn im Auge, dass kein Besucher des Weltkulturerbes Völklinger Hütte auch nur den geringsten Hinweis auf die Geschichte oder gar die Verdienste der Initiative Völklinger Hütte finden kann. Da wir aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahre jede Hoffnung verlieren mussten, dass unser Verein im unmittelbaren Denkmalbereich eine angemessene Würdigung erfahren könnte, hat Sabine Hoffmann als 1. Vorsitzende Herrn Oberbürgermeister Lorig angesprochen.

Die Mitglieder des AK ZZ (gegründet 2007) sind Monica Grün, Barbara Langendörfer, Dr. Peter Braun und Thomas Klassen.
Wir befassen uns mit der gelebten Geschichte der ehemaligen Beschäftigten der Alten Völklinger Hütte. Es ist eine lebendige Geschichte und die Zeitzeugen geben uns, über die mit ihnen geführten Interviews, einen vielfältigen Einblick in ihr Familien- und Arbeitsleben. Sozialgeschichtliche und politische Zusammenhänge werden uns aus der Zeitzeugensicht, über ihre erzählte Alltagsgeschichte, eindrucksvoll vermittelt.
Zielsetzung des AK ZZ ist -nach Auswertung aller Interviews- eine Zeitzeugendokumentation.

Der lange von Thomas Klassen geleitete AK „Internet“ hat sich insofern selbst überflüssig gemacht, da man sich heute nicht mehr in einem Raum treffen muss, sondern über das Internet miteinander kommunizieren kann. Tagt er auch nicht mehr, so wird doch weiter gearbeitet:

Vor einiger Zeit entschloss sich der Vorstand zum großen Schnitt und gestaltete in Zusammenarbeit mit der Heidstocker Firma Thom einen völlig neuen, modernen Internetauftritt, der seit März 2010 online ist und somit auf der ganzen Welt eingesehen werden kann. Thomas Klassen kümmert sich weiterhin um die Hardware, d.h. die Computer im Büro, während Sabine Hoffmann mit Hilfe von Herrn Thom große Teile unseres neuen Auftritts gestaltet hat. Norbert Heckmann pflegt die Seiten, damit nicht nur unser Veranstaltungskalender immer aktuell bleibt, und baut sie inhaltlich aus, z.B. kann man inzwischen alle unsere Mitglieder-Infos der letzten fünf Jahre lesen. Die älteren Infos werden in den nächsten Wochen folgen.

Der Arbeitskreis „Dokumentationszentrum“ besteht seit 2005. Er wurde anfänglich ins Leben gerufen, um eine Geschichtstabelle zu den Themen „Politik“, „Firmengeschichte Völklinger Hütte“, „Technikgeschichte allgemein“, Technikgeschichte Völklinger Hütte“ und „Soziales“ zu erstellen mit dem Ziel, Synergie-Effekte, Verknüpfungen und Zusammenhänge einzelner Ereignisse sichtbar zu machen. Wie wirkte sich zum Beispiel eine technische Neuerung auf Entscheidungen der Werksführung aus, oder wie politische Entscheidungen auf die sozialen Verhältnisse?

↑ ↑ ↑